Single Blog Title

This is a single blog caption

Ostercamp 2017

Ostercamp 2017

Auch in diesem Jahr hat der Aachener Hockey Club Kindern zwischen 4 und 14 Jahren die Osterfeiertage durch sportliche Betätigung auf dem Hockeyplatz versüßt.

Dem runden Schokoladenbauch, geschuldet durch zahlreiche Pralinen während der Osterfeiertage, wurde direkt in der zweiten Ferienwoche entgegengewirkt. Auch in diesem Jahr nahmen rund 40 Kinder am alljährlichen Ostercamp teil. Gegenüber alten Bekannten konnte der Verein vielen jungen neuen Gesichter den Hockeysport näherbringen.

Ein besonderes Lob verdient dies bezüglich unsere Jugendspielerin Frieda Pollmann, die für die kleinsten Kinder der Truppe jederzeit als persönliche Betreuerin und Trainerin zur Seite stand. Ein weiteres Dankeschön in den Jugendbereich geht an Julian Köllmann und Charlotte Fränkel. Julian hat sich die Torhüter ausgiebig zur Brust genommen und mehr als deutlich gezeigt, dass der Torwartjob einen sehr stark ins Schwitzen bringen kann. Charlotte hat trotz der anstehenden Abiturklausuren sich die Zeit genommen ihr Können an die kleineren Weiterzugeben. Komplementiert wurde das engagierte Trainerteam durch unsere Herren und Damenspieler Ina Gerbert, Hendrik Maschke, Johannes Beißmann und Richard „Ritchie“ Bremges.

„Das Trainerteam hat mich dieses Jahr sehr positiv überrascht. Es haben alle gut zusammengearbeitet. Das Engagement und die Eigenständigkeit meines Trainerteams möchte ich ausdrücklich loben und mich nochmals persönlich bei jedem einzelnen bedanken.“, sagte der sportliche Leiter des Ostercamps Marcel Achnitz. Die organisatorische Leitung des Camps übernahm in diesem Jahr erstmals Ralf Tränkner, dessen Arbeit auf sehr viel positive Reaktion von Eltern und Kinderseite gestoßen ist. Besonders zu erwähnen ist Altin Waldmann, Vater von Tim, der durch seine selbstgebauten „Gadgets“ nicht nur die Zeit neben dem Platz besonders gestalten konnte, sondern auch den Trainingsübungen eine andere Qualität gab.

Auch in diesem Ostercamp sind wieder viele lustige Geschichten zusammengekommen, die den Umfang des Newsletters sprengen würden oder die man einfach erlebt haben muss. Um an diesen besonderen Situationen teilzuhaben, können wir den Kindern und natürlich den Eltern, als Helfer, das diesjährige Sommercamp nur wärmsten empfehlen. Also haltet euch die letzte Sommerferienwoche frei und kommt zum Club. Bei hoffentlich sehr warmen Temperaturen, werden wir neben dem Hockeyschläger zwischendurch sicherlich auch die Badehose auspacken.

Leave a Reply