Single Blog Title

This is a single blog caption

Hallen Résumé

Die Hallensaison liegt in den letzten Zügen und einige unserer Teams fokussieren sich bereits auf die Feldsaison. Zeit also, ein kleines Résumé der vergangenen Saison zu ziehen und auf die kommenden Herausforderungen zu blicken.

Beginnen wir mit den Jüngsten und dabei gilt natürlich der Grundsatz: Ladies first. Unsere Mädchen C belegen momentan einen hervorragend dritten Platz in der zweiten Bezirksliga. Bei noch einem ausstehenden Turnier haben sie sogar noch Chancen auf den zweiten Platz. Super Mädels!
Die Knaben C1 spielen eine nahezu perfekte Saison. Mit nur einer Niederlage kreisen sie einsam an der Spitze der zweiten Bezirksliga. Bei noch einem ausstehenden Turnier sind sie rein rechnerisch noch einzuholen, doch diese starke Truppe lässt sich den Titel wohl nicht mehr nehmen. Auch die Knaben C2 spielen eine tolle Saison. Sie belegen momentan den zweiten Rang in der dritten Bezirksliga, könnten mit etwas Glück jedoch noch nach der Tabellenspitze greifen.

Unsere Knaben B zahlten in der Oberliga Lehrgeld und konnten nur einen Punkt ergattern. In teilweise extrem spannenden und knappen Partien konnten sie allerdings ihre Klasse unter Beweis stellen. Die Erfahrung auf einem höheren Spielniveau anzutreten ist für die Jungs unbezahlbar und wird sie im Laufe ihrer Hockeylaufbahn stärken.

Eine Altersstufe höher konnten die Mädchen A gleich drei Mannschaften stellen. In der höchsten Spielklasse, der Regionalliga, zeigten unsere Mädels eine couragierte Leistung. Trotz tollen Spielen und Komplimenten der Spitzenteams, reichte es am Ende nur zum punktlosen Letzten Unsere Mädchen A2 sammelten wichtige Erfahrungen in der Oberliga und schlugen sich ebenfalls tapfer. Allerdings reichte es auch hier am Ende nur zum punktlosen Letzten. Die Mädchen A3 musste leider zurückgemeldet werden und traten außer Konkurrenz an.

Die Knaben A spielten eine solide Saison und verpassten den Sprung in die Endrunde nur hauchdünn. Trotz großer Personalsorgen, sprang am Ende ein guter vierter Platz in der Verbandsliga heraus.

In der Oberliga konnte unsere weibliche Jugend B einen guten vierten Platz erreichen und somit im Mittelfeld abschließen.

Unsere männliche Jugend B erreichte in der Oberliga einen ordentlichen vierten Rang. Am Ende fehlte die letzte Konsequenz, um wirklich oben anzugreifen.

Leider konnten wir in den Altersklassen Minis, Mädchen D, Knaben D, Mädchen B, weibliche Jugend A und männliche Jugend A keine spielfähigen Mannschaften aufstellen, doch das soll sich in den kommenden Spielzeiten unverzüglich ändern.

Insgesamt spielten unsere AHC-Jugendteams eine eher durchwachsene Saison mit Höhen und Tiefen. In teilweise extrem starken Ligen, konnten wir Erfahrungen sammeln und uns sportlich weiterentwickeln. Die gezeigten Leistungen machen Lust auf mehr und bedeuten einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Erwachsenen Hockey.

Im Damen und Herren Bereich wurden die Saisonziele insgesamt verfehlt.

Die 1. Damen konnten im Kampf um den Klassenerhalt den Abstieg leider nicht verhindern. Am letzten Spieltag unterlagen sie dem direkten Kontrahenten Blau-Weiß Köln II denkbar knapp mit 2:3 und müssen somit den Gang in die 1. Verbandsliga antreten. Nach schwachem Saisonstart steigerte sich das junge Team im Laufe der Saison und verpasste den Klassenerhalt nur um drei Punkte. Extrem bitter, doch nächste Saison beginnt das Projekt direkter Wiederaufstieg.

Unsere 2. Damen haben noch zwei ausstehende Spiele, befinden sich momentan aber auf einem guten vierten Platz in der 2. Verbandsliga. In den letzten beiden Partien könnte noch der Sprung auf Platz drei gelingen und somit eine gute Saison mit dem Bronzerang veredeln.

Bei den 1. Herren verlief die Saison ebenfalls nicht wie gewünscht. Mit klaren Aufstiegsaspirationen gestartet, musste man am Ende noch um den Klassenerhalt spielen. Nach starken Auftritten im Jahr 2016 folgte der Einbruch zu Beginn dieses Jahres. Mit zwei Niederlagen gegen den späteren Aufsteiger aus Bonn, mussten die 1. Herren schnell ihre Aufstiegsambitionen begraben. Doch mit weiteren Niederlagen gerieten sie in eine Abwärtsspirale und konnten erst im fünften Spiel des Jahres den ersten Dreier einfahren und den Klassenerhalt noch vor dem letzten Spieltag eintüten. Somit gilt es im nächsten Jahr erneut den Wiederaufstieg in die 2. Regionalliga anzupeilen.

Die 2. Herren kann man als echte Spätzünder bezeichnen. Anfangs ohne Punkte und abgeschlagen auf dem letzten Platz, ist der Klassenerhalt immerhin noch theoretisch möglich. Bei noch zwei ausstehenden Partien müssen jedoch unbedingt zwei Siege her, damit der Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga gelingen kann. Zudem sind sie auf etwas Schützenhilfe der anderen Teams angewiesen.

Die 3. Herren kämpfen in den letzten beiden Saisonspielen ebenfalls um wichtige Punkte. Momentan liegen sie punktgleich mit zwei anderen Teams auf dem sechsten Rang. Um auch hier die 2. Verbandsliga zu halten, müssen unbedingt Siege her.

Zusammenfassend also eine Saison mit viel Abstiegskampf. Durch die teilweise extrem verjüngten und neu sortierten Mannschaften ist dies jedoch keine wirkliche Überraschung. Die Teams können sich nun ordnen und gemeinsam die neuen Herausforderungen angehen.

Dazu gehört auch der Fokus auf die anstehende Feldsaison.

Die 1. Damen stehen in einer sehr ausgeglichenen Liga auf dem fünften Rang. Allerdings trennen sie nur zwei Punkte vom zweiten Platz. Somit kann noch nicht wirklich gesagt werden in welche Richtung es in der 1. Verbandsliga geht. Der Aufstieg sollte jedoch nicht mehr machbar sein, da der ungeschlagene Tabellenführer aus Marienburg einsam seine Kreise zieht. Somit sollte zunächst der Klassenerhalt eingetütet werden und anschließend wird geschaut wie weit es nach oben geht.

Unsere 1. Herren stehen vor einer extrem schwierigen Aufgabe. In der Regionalliga West geht es ums nackte Überleben und nichts als den Klassenerhalt. Durch extrem viele Abgänge und auch qualitativen Aderlass steht eine enorm schwere Saison vor der Tür. Die Ausgangslage ist mit sieben Punkten und Platz fünf zwar herausragend, doch es bleibt abzuwarten, wie sich die neu formierte Mannschaft schlägt.

Für die 2. Herren ist ebenfalls noch alles drin. Momentan auf Platz sechs gelistet, kann es noch in alle Richtungen gehen. Priorität sollte allerdings der Klassenerhalt haben.

Die 3. Herren konnten noch nicht wirklich ihr Können zeigen. Eine Reihe von Neuansetzungen und Verlegungen sorgte dafür, dass bisher nur zwei Spiele gespielt wurden. Somit folgt eine spannende Saison.

Wir können uns also auf packende Spiele auf dem Kunstrasen freuen. Die Teams beginnen bereits jetzt mit der Vorbereitung auf die Feldsaison und schwitzen beim Athletiktraining. Für den Jugendbereich geht es dann ab dem 19.04 mit dem Hockeycamp wieder richtig auf dem Feld los.

Hendrik Maschke

Leave a Reply